Das Jahr der Wälder PDF Drucken E-Mail
Samstag, den 19. Februar 2011 um 19:25 Uhr

2011 – Das internationale Jahr der Wälder in Deutschland

Deutschland ist ein Waldland. Unser Wald ist ein stark faszinierender Naturraum und eine Quelle kultureller Identität. Ungezählten Tieren und Pflanzen ist er Heimat und Refugium, er schützt Klima, Wasser und Boden und sorgt für Sauerstoff.

Gleichzeitig gibt er uns Kraft, lädt unsere Batterien auf in einer immer schnelllebiger werdenden Zeit. Wir nutzen ihn zur Erholung und zur Entschleunigung unseres Alltags. Der Wald ist Gründer und Bewahrer unserer Mythen und Märchen. 

Dem entgegen wird der Wald leider auch sehr stark wirtschaftlich genutzt. Doch wissen wir wirklich, welche Bedeutung unser Wald für jeden einzelnen hat? Um unseren Wald wieder mehr in aller Bewusstsein zu rücken, wurde das Jahr 2011 von den Vereinten Nationen zum Internationalen Jahr der Wälder erklärt.

Es ist eine internationale (kulturelle) Herausforderung, den Wald zum Nutzen der gesamten Menschheit zu erhalten und somit einen Beitrag zur Pflege der Wälder zu leisten. Z. Bsp. ist auch der Verzicht auf wirtschaftliche Nutzung ein Ausdruck des kulturell-gesellschaftlich Gewollten. Dies gilt im Kleinen wie auch im Großen.

 Auch wir wollen uns an dieser Aktion der Vereinten Nationen beteiligen, um den Wald und unsere Kulturlandschaft zu schützen und helfen, dem Wald wieder einen größeren Stellenwert in unserer Gesellschaft  einzuräumen.