Wanderbericht 02.11.2013 - "Hundewanderung 1" PDF Drucken E-Mail

hund1In Anlehnung an „Drei Mann in einem Boot, vom Hund ganz zu schweigen“ (Buch von J. K. Jerome) trafen sich trotz Nieselregens drei Wanderer und ein Hund auf dem Parkplatz. Doch anstatt mit einem Boot auf dem Nass ging es zu Fuß durch das Nass.
Es ging von den Drei Buchen über den Dreimärker (wo 3 Gemarkungen zusammen treffen) zur Einkehr in die Landauer Hütte, welche gegen Ende auch noch mit Hüttenmusik untermalt wurde.

Ausgeruht ging es dann zu der Burg Neuscharfeneck aus dem 13. Jh., deren mächtige Schildmauer (die stärkste in der Pfalz) imposant am Wege (ehemaliger Burggraben) liegt. Sie wurde erstmalig im Bauernkrieg 1525 niedergebrannt, als Schlossanlage wieder aufgebaut und 1629 oder 1633 während des 30jährigen Krieges endgültig zerstört. Danach ging es zum Waldhaus „3 Buchen“, wo die Wanderung ihr Ende fand.
Wanderführung: Ludwig Lintz
Wanderbericht: Tina Stöckel