Wanderung durch die "Karlstalschlucht" am 16. Juli Drucken
Dienstag, den 26. August 2014 um 18:24 Uhr

Der Wanderbus brachte 23 Wanderer, nach einer 1-stündigen Fahrt durch das Elmsteiner Tal, nach Trippstadt zum Eingang in die Karlstalschlucht. Die Moosalbe hat hier auf einer Länge von 1km eine schluchtartige Enge durch den Buntsandstein geschaffen, so das auf beiden Seiten eine Anhäufung von Felstrümmern liegen, die ihresgleichen suchen. Über mehrere Stege und durch Pavillons gelangten wir zur „Klugschen Mühle“. Nach einer Kurzrast ging es dann auf schönem schattigen Waldweg, immer am klaren Wasser der Moosalbe entlang zur ehemaligen Eisenschmelze der Freiherren von Gienanth. Der Wegweiser führte uns dann ins „Finsterbrunnertal“, wo wir im Naturfreundehaus rasteten und bestens bewirtet wurden. Dort holte uns der Bus wieder ab und es ging nach Edenkoben zurück. Herzlichen Dank an unseren Wanderführer Rolf Bouquet, für die schöne gemütliche Wanderung, die bei diesen heißen Sommertemperaturen der reinste Genuss war.

Wanderführer: Rolf Bouquet

Wanderbericht: Franz Seebach