Rund 66% der deutschen Bevölkerung besuchen den Wald mindestens einmal pro Jahr Drucken
Dienstag, den 01. Mai 2012 um 11:33 Uhr

Die Hälfte der Deutschen ist einmal monatlich im Wald unterwegs, rund ein Viertel mindestens einmal die Woche. Alles in allem besuchen die Deutschen den Wald rund 1,5 Milliarden Mal pro Jahr. Diese Waldbesuche sind kostenlos; gleichwohl haben sie einen erheblichen ökonomischen Wert. Hochgerechnet auf alle Waldbesucher in der Bevölkerung ergibt dies etwa 2,5 Mrd. € pro Jahr für die wohnortnahe Walderholung. Der Wert der Ferienerholung in Waldgebieten Deutschlands wurde zusätzlich auf etwa 0,5 Milliarden € pro Jahr geschätzt. In der Summe beträgt also der reine Erholungswert des Waldes in Deutschland schon 3.000.000.000 Euro.

Belastungen für den Wald und die Forstbetriebe aus der Freizeit- und Erholungsnutzung ergeben sich aus daraus folgenden Bewirtschaftungseinschränkungen, erhöhtem Verkehrs- und Abfallaufkommen, erhöhter Verkehrssicherungspflicht, erhöhtem Waldbrandrisiko, vermehrten Schadstoffemissionen und Tritt- bzw. Erosionsschäden. Zudem treten örtlich Konflikte der verschiedenen Erholungsnutzungen (z. B. Reiter oder Mountain Biking) untereinander, mit dem Biotop- und Artenschutz oder der Jagd auf.

quelle:  wald unser kulturerbe   http://www.wald2011.de/waldwissen/zahl-der-woche-archiv/woche-0108-07082011/

Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz